Jobcoaching



Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung


Was ist das ?

Wir sind zugelassener Träger nach AZAV für Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung nach § 45 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 bis 5 des Dritten Buches Sozialgesetzbuch, die individuelle lntegrationsunterstützung und Professionalisierung der Präsentation der eigenen Persönlichkeit.

Für Teilnehmer entstehen keinerlei Kosten, da diese von der zuständigen Agentur für Arbeit oder vom zuständigen Jobcenter übernommen werden.

Die Coachingangebote haben das Ziel die individuelle Beschäftigungsfähigkeit durch Erhalt und Ausbau ihrer Fertigkeiten und Fähigkeiten zu fördern sowie die berufliche Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu unterstützen. Dazu bieten wir Unterstützung im Bewerbungs- und Aktivierungsprozess, Förderung von Schlüsselqualifikationen und Kernkompetenzen und die nachhaltige lntegration in den Arbeitsmarkt.

Die Maßnahme wird bei uns als
Einzelmaßnahmen durchgeführt, sodass individuell auf Sie eingegangen werden kann. Diese findet mindestens 2x pro Woche statt und umfasst insgesamt 60 Unterrichtseinheiten (je 45 Min.) 


Die Inhalte

  • Erstellung vollständiger Bewerbungsunterlagen

  • eine lückenlose Dokumentation der Berufsbiografie

  • Hilfestellung beim Vervollständigung der Berufsbiografie (Vervollständigen der Unterlagen zum Nachweisformaler Qualifikationen)

  • sichere Handhabung des lnternets für eigenständige Stellenrecherchen

  • Objektivierung der Selbsteinschätzung in Bezug auf berufliche Qualifikationen

  • Herausarbeiten von beruflichen Alternativen

  • Erarbeiten neuer beruflicher Ziele und möglicher Wege zur Erreichung dieser Ziele

  • Vermittlung und Begleitung zu Vorstellungsgesprächen

Die Vorraussetzungen zur Teilnahme

Sie sind:

  • arbeitslos,
  • von Arbeitslosigkeit bedroht,
  • Ausbildung suchend gemeldet oder
  • erhalten Arbeitslosengeld II.
und:
  • Die Notwendigkeit der Unterstützungsleistung wurde im Gespräch mit uns festgestellt.
  • Die Teilnahme wurde vor Maßnahmebeginn durch Ihre Agentur für Arbeit oder das Jobcenter genehmigt.

Die Beantragung

Die Förderung einer Maßnahme zur beruflichen Eingliederung muss Ihre Agentur für Arbeit beziehungsweise Ihr Jobcenter vor Maßnahmebeginn genehmigen.

  • Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin im für Sie zuständigen Jobcenter oder in der für Sie zuständigen Agentur für Arbeit.
  • Ihre Beraterin oder Ihr Berater hilft Ihnen dabei, eine geeignete Unterstützung zu erhalten.
  • Sie bekommen dann den Bescheid, ob die Maßnahme gefördert werden kann.

 

Sobald Sie die schriftliche Bewilligung erhalten haben, können Sie an der bewilligten Maßnahme teilnehmen.



Sie haben Fragen ?

Sehr gern stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung und unterstützen Sie gern.





Vielen Dank für Ihren Besuch!